Vereine
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
1.Vorsitzender: Herbert Geitner, Monestr.25, 76669 Bad-Schönborn
  Tel.: 07253- 7433
  Email: h.geitner (at) web.de
Geschäftsführerin: Helga Thösen, Am Hambuch3, 54472 Longkamp
  Tel.: 06531- 7785
  Email: helgat (at) trier-tip.de

Ornithologische Studienreisen - Reiseberichte von Manfred Lohrmann
Griechenland 2012 Portugal 2016
Texel 2013 Camargue 2017
Polen 2014 Neusiedler See / Ungarn 2018
Rügen 2015 Bulgarien 2019

Jahreshauptversammlung 2019 in Neuthard  
Der Vogelschutz- und Zuchtverein Neuthard war auch in früheren Jahren schon mehrmals Gastgeber unserer Landesverbandstagungen und 1976 sogar einer VDW- Bundestagung. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Landesverbandes am 13.4. hat der VDW seine Mitglieder wiederum nach Neuthard eingeladen. Als Vorprogramm wurde eine ornithologische Wanderung zum Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag durchgeführt, an der bereits über 30 Delegierte teilgenommen haben. Vor Ort erläuterte der örtliche Revierförster (Herr Martin Schmidt aus Graben-Neudorf, Bild1u.2) das einzigartige Sekundärbiotop, das für die gesamte Oberrheinebene modellhaft ist. Trotz der recht kalten Witterung konnten zahlreiche Vogelarten beobachtet werden, wobei Schwarzspecht, Grauspecht, Kolbenente, Flussregenpfeifer, Kiebitz, Haubentaucher, Eisvogel, Gartenbaumläufer und zahlreiche Fitislaubsänger besondere Aufmerksamkeit erhielten.
Bild1 Bild2
Auf dem Rückweg  wurde der Vogelpark unseres Mitgliedvereins in Neuthard besucht. Der 1. Vorsitzende Werner Crocoll  führte die Teilnehmer durch die vielgestaltige Gesamtanlage, bei der die Gehege auf die jeweilige Tierart ausgerichtet sind. Eine Stelzvogelwiese mit Winterhaus sowie verschiedene Großraumvolieren für Greifvögel und Eulen sind dabei besonders erwähnenswert. Selbst das Wappentier der USA, der Weißkopfseeadler, ist in den Biotopgehegen anzutreffen. Einen hohen Stellenwert in der Vereinsarbeit hat auch der Artenschutz durch Zucht. Besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erlangte dabei die seltene Nachzucht der  Kronenkraniche, mehrerer bedrohter Eulenarten und des Steppenadlers. Nach dem Rundgang konnte das Mittagessen, im nahe gelegenen Tagungslokal „Goldene Pfanne“, eingenommen werden.                                                         
1.Vorsitzender Werner Crocoll Bürgermeister Sven Weigt Landesverbandsorsitzender Herbert Geitner
     
Pünktlich um 15,00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende des Vogelschutz- und Zuchtverein Neuthard, Werner Crocoll, die zahlreich erschienen Mitglieder und Gäste. Auch der Bürgermeister der Gemeinde, Sven Weigt, hieß alle Anwesenden willkommen, würdigte dabei auch die Verdienste des örtlichen Vereins und die hohe Wertschätzung des Vogelparks in der Gemeinde. Dem VDW sprach er beim Einsatz für die Arterhaltung und dem Naturschutz Dank und Anerkennung aus.
Bevor der Landesverbandsvorsitzende Herbert Geitner anschließend seinen Jahresrückblick gab bat er alle Anwesenden sich zur Totenehrung von ihren Plätzen zu erheben. Stellvertretend für alle Verstorbenen des VDW, im vergangenen Geschäftsjahr, wurden folgende Personen benannt: Siegfried Bischof aus Königsbach-Stein und Walter Strauch, Bietigheim-Bissingen.
H. Geitner begrüßte danach alle Mitglieder und Gäste und dabei besonders das Ortsoberhaupt Sven Weigt, den Geschäftsführer des Bundesverbandes für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz Herr Dr. M. Singheiser sowie den Präsidenten des Verbandes Gemeinnütziger Vogel- und Tierparks Herr M. Lautenschläger. 
Die relevanten Themen seines Jahresrückblickes waren die Exkursionsreise nach Bulgarien mit 37 Exkursionsteilnehmern, die Ergebnisse des EXOPET- Forschungsvorhaben „Haltung exotischer Tiere und Wildtiere in Privathand“  bei der Universität in Leipzig sowie die Änderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) der Mindestanforderungen an die Haltung und Volierengrößen für Greifvögel und Eulen.

 
Helga Thösen Jutta Millgram Uwe Wilhelm Dr.Martin Singheiser, BNA 
Der anschließende Kassenbericht von Helga Thösen zeigte einen soliden Kassenstand auf. Die Sprecherin der Kassenprüfer, Jutta Millgram, bestätigte eine vorbildliche Kassenführung und beantragte die Entlastung, die auch einstimmig durch die Versammlung erfolgte. In seinem Fachbereich konnte Uwe Wilhelm bemerkenswerte Erhaltungszuchterfolge für das vergangene Geschäftsjahr bekannt geben. Bei den Auszeichnungen für die Arterhaltung durch Zucht ergaben sich dabei folgende Preisträger:
Außereuropäische Arten
1. Platz:  Artenschutzvereinigung der Vogelliebhaber Bietigheim-Bissingen. 
2. Platz:  Vogelschutz- und Zuchtverein Gaggenau- Ottenau (vertreten durch die 1.Vorsitzende Petra Bentner).
Europäische Arten
1. Platz:  Vogel- und Naturfreunde Bad Mingolsheim (vertreten durch den 1.Vorsitzenden Bertold Stahl).
2. Platz:  Günter Breusch, Schorndorf

2.Platz, Außereuropäische Arten 1.Platz, Europäische Arten  2.Platz, Europäische Arten Bild3 
Uwe Wilhelm bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern für die beachtlichen Nachzuchtmeldungen und rief dazu auf bei diesen Artenschutz- Bemühungen, durch Vermehrung der Vögel in Menschenobhut, nicht nachzulassen.   Der Naturschutzpreis des VDW-LVBW wurde an den Vogelschutz- und Zuchtverein Neuthard (Bild3) verliehen. Die vielseitigen Arten- und Naturschutzarbeiten des Vereins wurden sogar auch schon durch die Sparkasse Kraichgau, mit einem erheblichen Zuschuss, gewürdigt.   
Bei den anschließenden Grußworten und neusten Informationen des BNA- Geschäftsführers Dr. Martin Singheiser ging er auf die aktuellen Entwicklungen in der Vogelhaltung ein. Dabei stehen einige Änderungen bevor bei denen sich der BNA für praktikable Lösungen, sowohl im privaten Bereich als auch für die Vogelparks, nach wie vor einsetzt.  
Herbert Geitner bedankte sich in seinen Schlussworten bei Dr. Singheiser für die zukunftsweisenden Ausführungen und bei Werner Crocoll für die sachkundige Führung im Vogelpark sowie für die Unterstützung bei der örtlichen Organisation der Tagung.  
Nach einer kurzen Pause entführte der Naturfotograf Frieder Forst aus Dettenheim die Tagungsteilnehmer mit beeindruckenden digitalen Bildvorträgen in 2 regionale Schutzgebiete. Mit teilweise seltenen Aufnahmen aus der Natur- und Vogelwelt des Rußheimer Altrheins und des Naturschutzgebietes Kohlplattenschlag begeisterte er die Zuhörer und unterlegte die Bilder noch mit den jeweiligen Rufen und Gesängen der Vögel. Der kräftige Applaus spiegelte die Begeisterung der Anwesenden, über die authentischen Naturaufnahmen, wider.   
Mit einem gemütlichen Erfahrungsaustausch beim Abendessen wurde die harmonische und informative Tagung in Neuthard beendet.  
Herbert Geitner Fotos: H.Giraud

Vogelpark Viernheim: Papageienhaus offiziell eingeweiht
Nach rund drei Jahren Bauzeit ist es endlich geschafft, das Papageienhaus im Vogelpark ist fertig. Nach dem symbolischen Spatenstich zu Beginn der Bauarbeiten am 7. Oktober 2015 fand am Samstag, 3. November 2018 die offizielle Einweihung statt. Zahlreiche Wegbegleiter des Vogelparks konnten zur Einweihung begrüßt werden. Der Vogelpark ist einer der wenigen Anziehungspunkte in Viernheim. Der Park liegt am Rande des Erholungswaldes neben dem Waldstadion und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Aus Viernheim und der Nachbarschaft finden sich, besonders im Sommer, zahlreiche Besucher ein. Der erste Vorsitzende des Vogelparks Dirk Faltermann, MdB Dr. Meister, Landrat Christian Engelhardt, Bürgermeister Matthias Baaß, Herbert Geitner (Landesverbandsvorsitzender des Verbands Deutscher Waldvogelpfleger und Vogelschützer), Michael Lautenschläger (Verband Gemeinnütziger Vogel- und Tierparks) und Anja Kirchner (Bürgerstiftung Viernheim) hielten kurze Reden zur Einweihung. „Wir haben es geschafft“, „Schneller eröffnet als der Berliner Flughafen“, „Was lange währt, ist jetzt sehr gut geworden“, „Wir sind stolz und freuen uns, dass wir nach unermüdlichem Einsatz unserer ehrenamtlichen Helfer das neue Papageienhaus nun offiziell eröffnen können“, das waren nur einige der Sätze der Redner, die bei der Eröffnung gefallen sind. Der Dank galt vor allem allen beteiligten Helfern und Spendern wie zum Beispiel der Bürgerstiftung Viernheim, 1. Badmintonclub Viernheim, Frauenchor 1947 Viernheim, Vogelliebhaber ’78, den Einzelspendern und vielen weiteren mehr. Ohne ihren großen Einsatz wäre der Bau nicht möglich  Die Helfer Thomas Will, Olaf Gambke, Christian Baron, Sebastian Dietz und Hubert Mandel konnten sich über ein Präsent für ihre große Mithilfe freuen. Ernst Dietz, der währen der Bauphase verstorben ist, wurde mit einer Gedenktafel am Papageienhaus für seine unermüdliche und tatkräftige Hilfe beim Bau des Papageienhauses gedacht.
Das Papageienhaus
Eigentlich sollte der Neubau schon Ende 2013 entstehen. Doch damals wurde festgestellt, dass es seit Bestehen des Vogelparks keinen offiziellen Bebauungsplan gibt. Deshalb mussten erst die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Nach rund 5 Jahren Planungen ist die Anlage nun fertiggestellt worden. Die Bewohner fühlen sich wohl in der neuen Käfiganlage, nur die Außenanlagen werden noch zögerlich benutzt. Der Bauplan wurde von Reinhold Hotz kostenlos erstellt. Die damals geplanten Baukosten von ursprünglich 65.000,- Euro wurden erheblich überschritten. Durch Personalmangel sind diese auf rund 103.000,- Euro gestiegen. Davon wurden 78.000,- Euro aus Spenden abgedeckt. Für den Rest wurde ein Kredit aufgenommen, der zum Teil schon abbezahlt ist.

Betr. Rundschreiben
Zukünftige Rundschreiben und Informationen an unsere Mitglieder können wir schneller auch per E-Mail  zukommen lassen.
Bitte dazu Ihre E- Mail- Adresse an die Geschäftstelle des Landesverbandes: helgat (at) trier-tip.de  senden.



DNA Geschlechtsbestimmung
Eine erfreuliche Nachricht für alle aktiven Züchter. Der VDW konnte mit dem Unternehmen "Tauros Diagnostik GbR" eine Sondervereinbarung treffen. Dabei wurde für die DNA Geschlechtsbestimmung aus Federn, für VDW- Mitglieder, ein Sonderpreis von 10,99 € je Federanalyse vereinbart. Dieser Sonderpreis gilt auch schon bei einer Feder. Voraussetzung dafür ist bei der Bestellung ein Hinweis auf die VDW- Mitgliedschaft sowie die Angabe der VDW- Züchter- Nr. Diese ist auf dem Aufkleber unserer Mitgliederzeitschrift „Europäische Vogelwelt“ vermerkt. Bei Mitgliedsvereinen muss die VDW- Vereinsnummer angegeben werden. Die Mitgliedsnummern liegen dem Unternehmen vor.
Anschrift:  Tauros Diagnostik, GbR Niederwall 5, 33602 Bielefeld
(siehe auch die Werbeanzeige in unserer Verbandszeitschrift Heft 4/2015 Seite 111).